Datum/Uhrzeit

Do, 20.05.2021
19:00 – ca. 21:00 Uhr

Anmeldung

Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich

p

Online Veranstaltung

Den Link zur Teilnahme erhältst du mit deiner Buchungsbestätigung!

Veranstaltungsort

-
Zoom

-
-

Trotz alledem: Gewerkschaften und Soziale Bewegungen in Lateinamerika. Reihe mit fünf Veranstaltungen

Invitación y programa en castellano

Convite e programa em português

Gewerkschaften und Soziale Bewegungen in Lateinamerika. Einführung

Die Veranstaltungsreihe beleuchtet Situation und Perspektiven zweier wichtiger sozialer und gesellschaftspolitischer Akteur:innen in Lateinamerika, die für eine sozial gerechte und nachhaltige Entwicklung der Region kämpfen. Gewerkschaften und soziale Bewegungen sind in verschiedenen Bereichen und mit unterschiedlichen Zielsetzungen aktiv, jedoch finden sich auch viele Überschneidungen in ihren Handlungsfeldern.

Insgesamt haben sich die wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen für Gewerkschaften und sozialen Bewegungen in Lateinamerika in den letzten Jahren drastisch verschlechtert. In der Pandemie hat sich diese Situation zusätzlich verschärft. Die negative Entwicklung des Arbeitsmarktes, die sich in steigender Arbeitslosigkeit, Unterbeschäftigung und Informalität ausdrückt, hat die Gewerkschaften in die Defensive geraten lassen. Auf der anderen Seite konnten soziale Bewegungen in einigen Ländern eine enorme Dynamik entwickeln und wichtige politische Erfolge in ihren Handlungsfeldern erzielen.

Im Zentrum der Veranstaltungsreihe stehen Sichtweisen und Erfahrungen der Akteur:innen aus den teilnehmenden Organisationen und Bewegungen.

Die ersten drei Veranstaltungen beziehen sich ausschließlich auf gewerkschaftliche Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen, wobei innovative und zukunftsorientierte Ansätze im Fokus stehen. Die verschiedenen Erfahrungen beziehen sich sowohl auf die regionale, nationale als auch lokale Ebene. Neben Erfahrungen aus klassischen gewerkschaftlichen Feldern werden auch andere Organisationsformen vorgestellt, so aus der informellen Wirtschaft und selbstverwalteten Betrieben.

In der dritten Veranstaltung leiten wir zum nächsten Block “Soziale Bewegungen” über. Exemplarisch zeigen wir an zwei Beispielen auf, wie  Gewerkschaften mit sozialen Bewegungen interagieren und zusammenarbeiten.

In der vierten und fünften Veranstaltung kommen Akteur:innen aus den unterschiedlichsten sozialen Bewegungen, verteilt auf ganz Lateinamerika, zu Wort. Mehrere dieser Bewegungen sind schon seit vielen Jahren aktiv, andere haben sich vor nicht allzu langer Zeit konstituiert. Gemeinsam ist ihnen, dass ihre Mobilisierungsfähigkeit zugenommen hat und viele ihrer Forderungen heute gehört und akzeptiert werden.

Wir freuen uns Über Ihre Teilnahme  – bitte Ihre Anmeldung an: anmeldung@lateinamerikaforum-berlin.de

#1 Donnerstag, 20. Mai 19.00 Uhr (deutsche Zeit)

Trotz alledem – Gewerkschaften und soziale Bewegungen in Lateinamerika
Moderation: Achim Wachendorfer

In der ersten Veranstaltung der Reihe sprechen wir mit unseren Gäst:innen über folgende Themen:

  • Aktuelle Situation, Herausforderungen und Perspektiven der Gewerkschaftsbewegung in Lateinamerika. Álvaro Padrón
  • Gewerkschaften, Informatik und Digitalisierung: Die Unión Informática de Argentina. Sol Verniers
  • Gewerkschaftliche Organisierung in nicht traditionellen Sektoren. Der regionale Einheitsverband für Märkte von La Paz/ Bolivien (Federación Única Departamental de Mercados de La Paz. Nelly Salgueiro
  • Erhaltung von Gewerkschaftsmacht in einem feindseligen Umfeld: Der uruguayische Gewerkschafsdachverband PIT-CNT. Jorge Peloche
    Unsere Podiumsteilnehmer:innen:

Álvaro Padrón

  • Direktor des regionalen Gewerkschaftsprojektes der Friedrich-Ebert-Stiftung, Montevideo (seit 2003)
  • Ehemaliges Vorstandsmitglied des PIT-CNT Uruguay
  • Ex-Koordinator der Vereinigung der Dachverbände der südlichen Lateinamerikas (CCSCS)
  • Ehemaliger Generalsekretär des Instituto del Tercer Mundo

Sol Verniers

  • Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Unión Informatica
  • Koordinatorin der Beobachtungsstelle für Informatik- und Technologieentwicklung
  • Mitglied der Arbeitsgruppe für gewerkschaftliche Digitalisierung
  • Projektmanagerin und Produktdesignerin, Wissenschaftlerin und Consultant in Technologieentwicklung mit Schwerpunkt digitale Rechte, soziale Wirkung und ArtTech

Nelly Salgueiro Coromi

  • Selbstständige Verkäuferin auf einem Markt in La Paz
  • Vorstandsmitglied des Einheitsverbandes der Märkte von La Paz
  • Feministin
  • Aktives Mitglied in einem gewerkschaftlichen Frauennetzwerk
  • Studium der Psychologie

Jorge Peloche

  • Vorstandsmitglied der Handel- und Dienstleistungsgewerkschaft (FUECYS)
  • Vorstandmitglied des gewerkschaftlichen Forschungs- und Bildungsinstitut Cuesta Duarte
  • Sozialpsychologe
  • Koordinator eines gemeinsamen Projektes des PIT-CNT und diverser Institutionen zur Stärkung der Kapazitäten von Gewerkschaften in Uruguay sowie zum Aufbau einer gewerkschaftlichen Beobachtungsstelle

Das gesamte Programm der Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre/Eure Teilnahme und bitten um anmeldung@lateinamerikaforum-berlin.de

Die Veranstaltung findet auf Spanisch mit Simultanübersetzung statt.
Eine Kooperationsveranstaltung des LAF Berlin e.V. mit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

     

Jetzt anmelden

Diese Veranstaltung ist leider bereits vorbei. Bitte kontaktieren Sie den Veranstalter.

Weitere Veranstaltungen

Cine | La nación clandestina

Cine | La nación clandestina

Mo, 12.12.2022, at 18:00 - 20:30 onUhr

–  

Mehr lesen

Corpo e Poesia

Corpo e Poesia

Sa, 03.12.2022, at 19:30 - 23:00 onUhr

–  

Mehr lesen