Datum/Uhrzeit

Do, 15.09.2016
19:00 – ca. 21:00 Uhr

Anmeldung

Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich

p

Online Veranstaltung

Den Link zur Teilnahme erhältst du mit deiner Buchungsbestätigung!

Veranstaltungsort

-
-

-
-

Legalize it? Mexiko, Lateinamerika und der Drogenkrieg

Wir laden Sie herzlich ein zu Vortrag und Diskussion mit Carlos A. Pérez Ricart

Lateinamerika ist die weltweit führende Region der Marihuana-, Kokain- und Opiumproduktion.

Auf diese Fragen wird Carlos A. Pérez Ricart in seinem Vortrag eingehen:

  • Welche sind die sozialen, politischen und finanziellen Kosten des Antidrogenkriegs in Lateinamerika, insbesondere in Mexiko und Zentralamerika?
  • Inwiefern zahlt Lateinamerika den Preis für den Drogenkonsum im Rest der Welt?
  • Warum haben die Länder in dieser Region eine Politik des Verbots und der Verfolgung akzeptiert? Was bringt die Illegalisierung der Drogen überhaupt? Wer gewinnt, wer verliert?
  • Welche Debatten werden – über die der Legalisierung hinaus –in der Region geführt?
  • Wo liegt der Schlüssel, diesen Krieg gegen Drogen zu beenden: bei den Staaten des Nordens – oder nicht doch in Lateinamerika?

Carlos A. Pérez Ricart ist Politikwissenschaftler und Vorstandsmitglied bei MéxicovíaBerlín e. V., einem Verein, der politischen Aktivismus mit Forschung verbindet. In seiner Doktorarbeit analysiert er den Beginn des Antidrogenkriegs in Mexiko, sowie den Einfluss der Antidrogenbehörden der USA. Seit 2016 ist er an der Freien Universität Berlin tätig.

lez_flachWir bedanken uns für die Unterstützung bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung. Für den Inhalt ist allein die bezuschusste Institution verantwortlich. Die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung wieder.

Jetzt anmelden

Diese Veranstaltung ist leider bereits vorbei. Bitte kontaktieren Sie den Veranstalter.

Weitere Veranstaltungen

Wahlen in Mexiko: Fortsetzung oder Wendepunkt?

Wahlen in Mexiko: Fortsetzung oder Wendepunkt?

Fr, 07.06.2024, at 18:00 - 20:00 onUhr

Am 02. Juni wird in Mexiko gewählt. Neben der Präsidentschaft sind rund 20.000 politische Ämter neu zu besetzen: auf nationaler Ebene, in den Bundesstaaten und in den Gemeinden. Die Wahlkampagne war die blutigste, die es je gab: Dutzende Kandidat:innen wurden in den letzten Monaten getötet. Wahlhelfer:innen sind aufgrund von Bedrohungen massenweise von ihren Ämtern zurückgetreten.

Mehr lesen