Datum/Uhrzeit

Do, 19.11.2015
19:00 – ca. 21:00 Uhr

Anmeldung

Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich

p

Online Veranstaltung

Den Link zur Teilnahme erhältst du mit deiner Buchungsbestätigung!

Veranstaltungsort

-
-

-
-

Energie und Meeresschutz: Umweltpolitische Herausforderungen Chiles

Mit freundlicher Unterstützung der chilenischen Botschaft

Grußwort der chilenischen Botschaft: Sra. Loreto Schnake

Einführung: Dr. Elmar Römpczyk. Beiträge von

Umweltherausforderungen. Kooperation mit Botschaft Chiles

Umweltherausforderungen. Kooperation mit Botschaft Chiles

Harald Neitzel, Bundesumweltministerium (BMUB), Internationale Angelegenheiten „Umwelt und Energie“ und Kai Schlegelmilch, BMUB, Meeresnaturschutz. Moderation: Dr. W. Würtele

An natürlichen Ressourcen und Potentialen zwischen polarer Kälte und der Hitze der Atacama mangelt es Chile ja wahrlich nicht. Das Land verfügt über immense Boden- und Meeresschätze – und über ein großes Potential an erneuerbaren Energien.

Chile gehört zu den großen Rohstoffexporteuren dieser Welt etwa bei Kupfer, Holz, Früchten, Fischen….
Welche umweltpolitischen “Herausforderungen” sind damit verbunden? Welche Priorität hat in Chile nachhaltiges Wirtschaften?
Chile hat einen wachsendem Energiebedarf, ist dabei aber massiv auf den Import von (fossilen) Energieträgern angewiesen. Der Bergbau verschlingt am meisten Energie. Chile muss auf die Erneuerbaren setzen. Ein Anfang ist gemacht. Werden sie das chilenische Energieproblem lösen?
Dem Meeresnaturschutz, so scheint es, wird nun endlich die Bedeutung beigemessen, die er verdient. Um Meere der Antarktis wollen sich Chile und Argentinien gemeinsam bemühen.
An konkreten Beispielen: Wie unterstützt Deutschland Chile bei der Lösung seiner umweltpolitischen Herausforderungen, sei es bei Energiefragen, sei es beim Meeresnaturschutz?

Jetzt anmelden

Diese Veranstaltung ist leider bereits vorbei. Bitte kontaktieren Sie den Veranstalter.

Weitere Veranstaltungen

Wahlen in Mexiko: Fortsetzung oder Wendepunkt?

Wahlen in Mexiko: Fortsetzung oder Wendepunkt?

Fr, 07.06.2024, at 18:00 - 20:00 onUhr

Am 02. Juni wird in Mexiko gewählt. Neben der Präsidentschaft sind rund 20.000 politische Ämter neu zu besetzen: auf nationaler Ebene, in den Bundesstaaten und in den Gemeinden. Die Wahlkampagne war die blutigste, die es je gab: Dutzende Kandidat:innen wurden in den letzten Monaten getötet. Wahlhelfer:innen sind aufgrund von Bedrohungen massenweise von ihren Ämtern zurückgetreten.

Mehr lesen