Datum/Uhrzeit

Di, 16.02.2021
18:00 – ca. 20:00 Uhr

Anmeldung

Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich

p

Online Veranstaltung

Den Link zur Teilnahme erhältst du mit deiner Buchungsbestätigung!

Veranstaltungsort

-
-

-
-

9. Ausblick: der Wiederaufbau unserer gemeinsamen Zukunft

  1. Ausblick: der Wiederaufbau unserer gemeinsamen Zukunft
    16. Februar 2021, 18.00-20.00Uhr. Wird portugiesisch-deutsch gedolmetscht

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe wollen wir gemeinsam in die Zukunft Brasiliens schauen. Was steht in den nächsten Jahren an, politisch, sozial, ökonomisch, kulturell, in Bezug auf die Umwelt? Welche Veränderungen, welche politischen Allianzen brauchen wir, um Brasilien aus den multiplen Krisen kurz- und langfristig zu verhelfen? Wer sind die Hauptakteure dieser Veränderungen in Richtung einer demokratischen, fairen und ökologischen Zukunft?

No encerramento deste ciclo de debates queremos focalizar o futuro do Brasil. O que se pode esperar nos próximos anos nos âmbitos político, social, econômico, ambiental, cultural? Quais transformações, quais alianças políticas são necessárias para retirar o país das múltiplas crises que o assolam a curto e a longo prazo? Quem são os principais atores nessas transformações em direção a um futuro democrático, justo e ecológico?

Referent/innen: Guilherme Boulos (Movimento Sem Teto), Nilma Lino Gomes (antropologa, UFMG), Emicidia (Rapper)

Moderation: Luiz Ramalho (Brasilien Initiative Berlin -BIB)
Abschlussworte und Ko-Moderation: Renata C. Motta (FU Berlin)

Anmeldungen: https://calendar.boell.de/de/event/9-ausblick-der-wiederaufbau-unserer-gemeinsamen-zukunft
YouTube streaming: https://www.youtube.com/watch?v=3CaUtjvHdjQ

Die Onlinedebatte ist Teil der Veranstaltungsreihe Berliner Brasiliendialog: “Brasilien im multiplen Krisenmodus”

Veranstaltungsreihe Berliner Brasiliendialog ist eine Kooperation des Lateinamerika-Instituts (LAI) der Freien Universität Berlin (FU Berlin), Rosa-Luxemburg-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), Heinrich-Böll-Stiftung (HBS), Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika/Brasilien Initiative Berlin (FDCL/BIB), katholisches Hilfswerk Misereor (MISEREOR), Lateinamerika-Forum Berlin (LAF), Global South Studies Center (GSSC) der Universität zu Köln (UzK), Maria Sibylla Merian Centre Conviviality-Inequality in Latin America (mecila)

Weitere Informationen: Deutsch: http://mecila.net/brasiliendialoge-de/ Português: http://mecila.net/pt/dialogos-pt/

________________________

Technische Hinweise

Wir weisen darauf hin, dass die Online-Veranstaltung im Programm Zoom stattfindet. Für die Teilnahme benötigen Sie je nach Veranstaltung (mit Beteiligung des Publikums) optional eine Kamera und/oder ein Mikrofon. Sie können entweder das Client-Programm oder die App nutzen. Mit den Browsern Chrome und Edge können Sie direkt über den Zugangslink teilnehmen. Weitere Information zur Handhabung von Zoom finden Sie hier. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die neueste Version von Zoom verwenden, damit Sie über die nötigen Einstellungen verfügen.

Die Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung zu Zoom erhalten Sie 24 Stunden und erneut 2 Stunden vor der Veranstaltung per E-Mail.
Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Für die Verwendung der Software ZOOM übernehmen die Veranstalter keine Haftung. Die geltenden Datenschutzrichtlinien von Zoom finden Sie hier.

In Zoom ist eine Portugiesisch-Deutsch-Simultandolmetschung verfügbar, zudem im Livestream in O-Ton.

Das Format

Der Titel der Veranstaltungsreihe „Berliner Brasiliendialoge“ weist einerseits auf die Organisation der Veranstaltung im Rahmen der Kooperationszusammenarbeit zwischen Deutschland und Brasilien und auf ihre Verdichtung in Berlin hin. Andererseits verkörpert die Veranstaltungsreihe das in der deutschen und der internationalen Öffentlichkeit breit gespürte Unbehagen über die aktuellen Entwicklungen Brasiliens nach der erfolgreichen Demokratisierungsphase, die auf die 1990er Jahre zurückgeht.

Die insgesamt neun geplanten Sitzungen der Veranstaltungsreihe umfassen Podiumsdiskussionen und Hauptvorträge mit Kommentaren bzw. Ko-Referaten.  Die Podiumsdiskussionen werden aus vier Referaten von jeweils maximal 15 Minuten zusammengesetzt. Die Hauptvorträge werden maximal 25 Minuten lang sein, gefolgt von zwei Kommentaren von jeweils 10 Minuten.  Nach den Präsentationen werden 20 Minuten für Diskussionen zwischen den Panel-Teilnehmer*innen eingeräumt, danach erfolgt eine 40-minutige Diskussion anhand von Fragen aus dem Publikum, die schriftlich per Chat geschickt werden können.

Die Reihe wird kostenfrei als Zoom-Veranstaltung durchgeführt. In Zoom: Portugiesisch-Deutsch Simultandolmetschung.

Das Gesamt-Programm

Jetzt anmelden

Diese Veranstaltung ist leider bereits vorbei. Bitte kontaktieren Sie den Veranstalter.

Weitere Veranstaltungen

Cine | La nación clandestina

Cine | La nación clandestina

Mo, 12.12.2022, at 18:00 - 20:30 onUhr

–  

Mehr lesen

Corpo e Poesia

Corpo e Poesia

Sa, 03.12.2022, at 19:30 - 23:00 onUhr

–  

Mehr lesen